Wie baut man ein Camper?

In diesem Artikel beschreiben wir den Camperumbau Citroën Jumpy. Dieses Auto, der Länge L3, haben wir gekauft und wird im Auftrag eines Kunden zu einem Fixxter XXL Camper für 4 Personen umgebaut. Er wird in etwa so aussehen, siehe Innenraum Fixxter XXL. Da einige unserer Kunden ‘Selbstbauer’ sind, zeigen wir hier, wie man einen Fixxter XXL baut. Sobald wir ein weiteres Stück des Citroën Jumpy-Camperumbaus fertiggestellt haben, werden wir diesen Artikel abschließen.
Arbeitsablauf  Camperumbau Citroën Jumpy:

  • Vorbereitung
  • Montage des Schlafdachs,
  • Bodenplatte für Schlafsitzbank  Isolier- und Ausbauwände, siehe auch Video Isolier- und Ausbauwände Camper
  • Möbelmontage
  • die Möbel in den Camper stellen
  • Elektrizität
  • Wiegen und TÜV-Inspektion

Vorbereitung:    Der gekaufte Citroën Jumpy L3 hat eine Trennwand, Holzboden und Seitenwände. Wir werden zuerst die Trennwand entfernen. Wir werden den Boden vorerst belassen. Wir entfernen auch die Seitenwände, später wird ein Teil davon mit Filz überzogen und ersetzt. Auf dem Bild sehen Sie einen völlig leeren und kahlen Citroën Jumpy.

camperombouw citroen Jumpy het begin

Platzierung des Schlafdachs: Unser Jumpy wird nun mit einem Schlafdach ausgestattet. Mit Hilfe einer Schablone wird eine große Aussparung im Dach gemacht, auf diese Weise machen wir vorübergehend eine Art Cabriolet. Wir entfernen die Dachsparren. Um dies auszugleichen, setzen wir einen Verstärkungsrahmen ein. Dieser Rahmen sorgt dafür, dass im Falle eines Zusammenstoßes die Befestigungspunkte der an der B-Säule befestigten Gurte der Vordersitze an Ort und Stelle bleiben. Wir haben diesen Rahmen selbst entworfen und ihn in einem Wohnmobil ausgiebig testen lassen. Der Fixxter ist das einzige Wohnmobil auf Basis des Citroën Jumpy = Peugeot Expert = Opel Vivaro = Toyota Proace mit einem getesteten und geprüften Metallrahmen! Wir finden die Sicherheit, auch in einem Wohnmobil, von großer Bedeutung. In Deutschland dürfen wir, aufgrund von TÜV-Anforderungen, nur ein SCA oder Reimo Aufstelldach montieren.

camperbouw-cuitroen-jumpy-l3

In dieser Phase werden auch die Ausschnitte für die Fenster gemacht.Fenster werden in den hinteren Türen, in der Schiebetür und gegenüber der Schiebetür angebracht.  Dann werden die Metall-Längsträger links und rechts oben auf dem Schlafdach angebracht. Diese sind bereits mit Verkabelung für die später zu installierende Beleuchtung und für das später zu installierende Solarpanel versehen. Und wenn Sie genau hinsehen, sehen Sie ganz rechts im Bild eine blinde Nuss. Wir verwenden dies, um die Hubzylinder für ein Bett zu montieren. In dieser Phase fertigen wir die Ausschnitte für das Fenster in der Schiebetür, über der Schiebetür und in den hinteren Türen an.

Platzierung einer Metallgrundplatte TÜV-zugelassene Schlafsitzbank

In die Holzgrundplatte des Jumpy wird eine Aussparung in der Größe der Metallgrundplatte des Bettsofas gemacht. Diese Metallgrundplatte wird dann mit Hilfe spezieller Halterungen unter dem Fahrzeug am Chassis des Fixxter XXL befestigt. Wir platzieren jetzt nur noch die Bodenplatte und nicht mehr das komplette Schlafsofa. Auf diese Weise haben wir genug Platz, um uns im Camper zu bewegen, um arbeiten zu können. Erst viel später stellen wir die Bank auf die Grundplatte. Zuerst werden wir die Wände isolieren und fertig stellen. Erst dann werden wir den Boden isolieren und fertig stellen und die Bank aufstellen.

Isolierung der Wände, Schiebetür und Hecktüren Citroën Jumpy

Die Seiten des Fixxters sind auf unterschiedliche Weise isoliert.

  •    Die Schiebetür. Die Seitenwand wird entfernt und eine Dämmungsplatte angebracht. Der Hohlraum wird dann mit Schafwolle ausgefüllt. Das Panel wird mit Filz bespannt und dann ersetzt.Das Panel gegenüber der Schiebetür. Die Seitenwand wird entfernt und eine Dämmungsplatte angebracht. Da ein Kanister in den Hohlraum gestellt wird, wird die Seitenwand etwas verkleinert und dann ersetzt.
  •     Das Panel unten links. Die hölzerne hintere linke Seitenwand verläuft von der Unterseite bis zur Oberseite des gekauften Autos. Wir brauchen nur den unteren Teil. Also sägten wir die Seitenwand in zwei Hälften. Den unteren Teil schließen wir mit Filz ab und den Hohlraum dahinter füllen wir mit Schafwolle. Auch hier verwenden wir eine Drückerplatte. Mit Schrauben befestigen wir die Seitenwand wieder. So können wir immer die elektrischen Komponenten erreichen, die im Hohlraum montiert sind.
  •     Die Tafel oben links. Diese Tafel wird durch einen vertikalen Mittelpfeil geteilt. Die Platte links und rechts ist mit einer 10 mm dicken X-trem abgedeckt. Dann wird das Ganze mit 10 mm dicker X-trem abgedeckt.
  •     Das Panel oben rechts und unten rechts. Der obere Teil wird durch einen vertikalen Mittelbalken geteilt. Die Platte links und rechts davon ist mit einer 10 mm dicken X-Brake abgedeckt. Anschließend wird die gesamte Platte mit einer 10 mm dicken X-Brake abgedeckt. Das darunter liegende Panel wird mit einer Entfädelungsplatte und Schafwolle versehen. Dann wird die innere Platte wieder eingesetzt.

Bilder der Dämmung der Wand links unten und links oben